DRM Software Radio Forums  

Go Back   DRM Software Radio Forums > DRM Software Radio - User Forums > German Speaking Area
User Name
Password
FAQ Members List Calendar Search Today's Posts Mark Forums Read

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Display Modes
Old 10-02-2007, 18:35   #16
N_Scheer
Registered User
 
N_Scheer's Avatar
 
Join Date: Dec 2002
Location: Luxembourg
Posts: 45
Hallo,
Ich habe zuerst mal das Radio mit dem Hochtöner alleine spielen lassen.Ergebnis: Der Hochtöner gibt fast keinen Ton ab.Daher habe ich meinen Hochtöner über einen 100uF Kondensator an den Tieftöner angeschlossen.(Besserer Klang) Der Hochtöner hat 8 Ohm und 0,25W. der Tieftöner 4 Ohm und 4W. Der NF-Verstärker ist ein TDA 7365 (von ST Microelectronics) und ist ausgelegt für Ausgangbelastungen von 4-2 Ohm max Ausgangsleistung:2 x 6W
N_Scheer is offline   Reply With Quote
Old 27-02-2007, 14:26   #17
Radiofan
Registered User
 
Join Date: Nov 2006
Location: 30 km south-east of Munich
Posts: 21
Quote:
Originally Posted by N_Scheer
Hallo,
Ich habe zuerst mal das Radio mit dem Hochtöner alleine spielen lassen.Ergebnis: Der Hochtöner gibt fast keinen Ton ab.Daher habe ich meinen Hochtöner über einen 100uF Kondensator an den Tieftöner angeschlossen.(Besserer Klang) Der Hochtöner hat 8 Ohm und 0,25W. der Tieftöner 4 Ohm und 4W. Der NF-Verstärker ist ein TDA 7365 (von ST Microelectronics) und ist ausgelegt für Ausgangbelastungen von 4-2 Ohm max Ausgangsleistung:2 x 6W

Ich denke mal, wenn schon ein 100uF Kondensator, dann sollte der "bipolar" sein. Der Kondensator verursacht am Hochtöner eine Phasenverschiebung, aber das ist ja generell die Krux bei Mehrwege-Boxen.
Mit dem Oszilloskop gemessen erreicht die Ausgangsspannung der MR-Radio ca. 1Veff am 4 Ohm-Tieftöner bei voll aufgedrehtem Lautstärkeregler. Deshalb denke ich, passiert dem Hochtöner nichts, auch wenn man ihn ohne Kondensator direkt parallel an den Tieftöner anschließt. (1Veff an 8 Ohm entspricht 0,125 Watt...)

Gruß
Georg
Radiofan is offline   Reply With Quote
Old 27-02-2007, 21:19   #18
Radiofan
Registered User
 
Join Date: Nov 2006
Location: 30 km south-east of Munich
Posts: 21
Hallo,
hier noch eine Korrektur:

Habe mit dem Oszilloskop nochmals nachgemessen: die Ausgangsspannung des MR-Radio erreicht ca. 6 Vss, also ca 4 Veff am 4 Ohm-Tieftöner bei voll aufgedrehtem Lautstärkeregler. Deshalb denke ich, passiert dem Hochtöner nichts, auch wenn man ihn ohne Kondensator direkt parallel an den Tieftöner anschließt. (4 Veff an 8 Ohm entspricht 0,5 Watt). Zur Sicherheit kann man natürlich einen Kondensator in Reihe schalten...

Gruß
Georg
Radiofan is offline   Reply With Quote
Old 16-03-2007, 15:08   #19
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Mach das Rohr dicht!

Ich habe auch festgestellt, dass der Hochtöner gar nicht viel Ton von sich abgibt. Einfach dieser parallel mit dem grossen Lautsprecher schalten und es tönt schon viel besser.

Zudem habe ich einen Versuch gemacht das "Bass-Reflex"-Rohr mit Schaumstoff dicht zu machen. Nun scheint der Ton noch besser geworden.
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html
Digger is offline   Reply With Quote
Old 16-03-2007, 16:24   #20
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Morphy meets a Real Antenna

I have tested the MR in different locations:

1. In my office downstairs in my house. There is too much noise in the office from PCs and other equipment to receive anything at all, really.

2. Upstairs in the living room. A bit better. Until you switch on the TV set. Then Morphy gets jealous and does not bother to decode.

3. Outside on the roof top balcony. Here the electro-smog seems less aggressive and a variety of broacasters were decoded properly.

I decided to add a BNC connector to the receiver, an EXT / INT antenna switch and a 10 dB RF Attenuator. This worked wonders. Now I can receive roughly the same variety of stations with Morphy that I hear with the Yaesu FRG 7700 with Dream or the DRM Software Radio.

I enclose the circuit for those who want to ruin their guarantee
(@fairuse: War eigentlich nur als Spass gemeint...)



Hätte es auf Deutsch schreiben sollen....
Attached Images
File Type: jpg ext-int-antenna-circuit.jpg (24.0 KB, 834 views)
File Type: jpg mr_ext_ant.jpg (20.8 KB, 945 views)
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html

Last edited by Digger : 19-03-2007 at 12:36. Reason: Oops, fast Deutsch....
Digger is offline   Reply With Quote
Old 17-03-2007, 08:37   #21
fairuse
Registered User
 
Join Date: Sep 2006
Posts: 11
@Digger

Bei diesem Gerät kann man seine Garantie kaum ruinieren, weil sie von Anfang an von der Serviceausstattung der Morphy-Leute gar nicht vorgesehen war! Entgegen dem Handbuch wurde in Deutschland z. B. nie eine Servicebasis aufgebaut - die genannte Adresse weiß nichts von ihrem Glück. Dem SAT-Schneider als diesem in der Szene bekannten Mann ist darüber nichts bekannt. Und da sich die Wellen um dieses Gerät gelegt haben und wahrscheinlich die Käufer eh Amateure und Bastler waren, hält sich der Schaden wohl in Grenzen. Der Hype in Richtung DRM ist bei der wilden Unentschlossenheit von Broadcastern und Industrie eh erlahmt ganz abgesehen davon, dass die zuletzt schlechten Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle und die Störempfindlichkeit von AM-Quellen und örtlichen Störnebel in Wohngebieten das Hörerlebnis auch nicht gerade positiv befördern.
Wahrscheinlich waren unbestätigte Meldungen aus UK/GB auch nur Enten, Morphy Richards würde an einem Firmwareupdate arbeiten. Vielleicht wollte man die durch dieses Radio eingetretene Rufschädigung eingrenzen. Es sollte mich nicht wundern, wenn die Szene noch eine ganze Weile im eigenen Saft vor sich hin köchelt.

fairuse
fairuse is offline   Reply With Quote
Old 24-03-2007, 21:32   #22
materialwart
Registered User
 
Join Date: Mar 2007
Posts: 2
Quote:
Originally Posted by Radiofan
Ich denke mal, wenn schon ein 100uF Kondensator, dann sollte der "bipolar" sein. Der Kondensator verursacht am Hochtöner eine Phasenverschiebung, aber das ist ja generell die Krux bei Mehrwege-Boxen.
Mit dem Oszilloskop gemessen erreicht die Ausgangsspannung der MR-Radio ca. 1Veff am 4 Ohm-Tieftöner bei voll aufgedrehtem Lautstärkeregler. Deshalb denke ich, passiert dem Hochtöner nichts, auch wenn man ihn ohne Kondensator direkt parallel an den Tieftöner anschließt. (1Veff an 8 Ohm entspricht 0,125 Watt...)

Ich habe heute mein über 30 Jahre altes Telefunken Bajazzo Universal 401 wieder etwas auf Vordermann gebracht und bei einem direkten Vergleich auf FM mit dem Morphy Richards ist mir noch einmal aufgefallen, wie dumpf der Morphy klingt.

Also habe ich mir den Hochpassfilter im Morphy vor dem Hochtöner einmal etwas genauer angesehen. Der Tief/Mitteltöner wird über einen 470 uF Elko (EC115, ein ganz normaler, kein bipolarer!) vom Ausgang Out2 des TDA7365 getrieben. Im Referenzdesign von ST wird an dieser Stelle sogar ein 1000 uF Elko verwendet, aber so tief herunter reicht der Tief/Mitteltöner hier sowieso nicht. Der Hochtöner wiederum wird hinter dem Elko mit dem Kondensator C120 als Frequenzweiche angesteuert. Dieser hat nach meiner groben Messung ca. 0,5 uF, also eine sehr hoch liegende Grenzfrequenz. Wie weiter oben schon beschrieben wurde, ist nach Abklemmen des Tief/Mitteltöners vom Hochtöner deswegen auch kaum etwas zu hören.

Anschließend habe ich selber Elkos mit verschiedenen Kapazitäten als Frequenzweiche ausprobiert und den in meinen Augen besten Klang mit einem 22 uF Elko gefunden.

Ob es sich beim C120 um eine Fehlbestückung handelt? Das kann doch in dieser Form niemand so gewollt haben? Nebenbei ist mir aufgefallen, das unten links auf der Hauptplatine zwischen dem "Power"-Stecker und dem TDA7365 ein SMD-Bauteil regelrecht weggefräst worden ist. Die vormalige Bauteilnummer ist nur noch zu erahnen, ungefähr L___3 oder ähnlich. Vielleicht war dies ja auch eine Fehlbestückung?
materialwart is offline   Reply With Quote
Old 25-03-2007, 19:59   #23
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Ich habe auch einen Nostalgiker herausgegraben, einen Kofferradio vom Typ Schaub Lorenz Touring ca. aus dem Jahre 1963 und ihn auf dem Messplatz im FM Band gemessen. Es ist auffallend wie linear der Frequenzgang läuft zwischen 100 Hz und 20 kHz. Das Gerät tönt auch super. Die Ausgangsspannung (ohne Verzerrung) auf dem Lautsprecher betrug >2.2 V rms.

Als Vergleich hatte ich auch den Morphy Richards auf FM geschaltet und den Frequenzgang mich angeschaut. Das Resultat beider Empfänger ist im Graph angehängt. Morphy schneidet über 1000 Hz ca. 10 dB / Oktave ab. Das ob 47 uF, 100 uF oder keinen Elko im Lautsprecherpfad eingebaut ist. Morphy's Frequenzgang über 1000 Hz ist mit und ohne Kondensatoren etwa gleich. Die Ausgangsspannung auf dem Lautsprecher betrug im Orginal 0.9 V rms, mit 100 uF in Serie 0.68 V rms und mit 47 uF 0.59 V rms.

Der Frequenzgang auf Kurzwelle im AM ist ganz anders. Mehr zu dem Thema morgen.
Attached Images
File Type: png Schaub Lorenz vs Morphy Richards 27024.png (8.1 KB, 564 views)
File Type: png CloseupSpeaker47uFinSeries.png (7.9 KB, 508 views)
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html
Digger is offline   Reply With Quote
Old 25-03-2007, 20:41   #24
materialwart
Registered User
 
Join Date: Mar 2007
Posts: 2
Quote:
Originally Posted by Digger
Der Frequenzgang auf Kurzwelle im AM ist ganz anders. Mehr zu dem Thema morgen.

Ich habe auch den Verdacht, dass die FM-Demodulation entweder nur ineffizient implementiert ist und / oder der DSP dabei an der Leistungsgrenze arbeitet und aus diesem Grund die höheren Audiofrequenzen weggelassen werden. Wenn man sich im Engineering Menu die Prozessorlast ansieht, stellt man fest, dass diese bei FM-Demodulation fast immer bei nahezu 100% liegt, während sie z.B. bei MPEG-Decodierung (DAB) eher bei 70% liegt.
materialwart is offline   Reply With Quote
Old 26-03-2007, 08:18   #25
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Nochmals Morphy auf UKW-FM: Das Gerät hat hinten eine Buchse "LINE IN", wo ca 90 mV rms mit 20 kHz Hub vom Signalgenerator gemessen wurde. Der Frequenzgang zeigt sich hier ein bisschen besser, aber hat gegenüber den alten Schaub Lorenz viel zu wünschen. Verglichen mit 1000 Hz ist der Pegel bei 14000 Hz NF etwa 15 dB unter dem pegel für 1000 Hz. Siehe Bild.

Aber die Portabilität verschlechtert sich mit einem angeschlossenen Stereoverstärker
Attached Images
File Type: png SpeakerTerminalLINE_IN_AF_ResponseFM.png (8.2 KB, 453 views)
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html
Digger is offline   Reply With Quote
Old 26-03-2007, 08:30   #26
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Ich habe auch eine NF-Frequenzgangsmessung auf Kurzwelle in AM gemacht. Hier sieht es ganz anders (besser) aus. Der Frequenzgang ist fast linear zwischen 400 Hz und 3600 Hz.

Hier spielt einen 100 uF oder 47 uF Elko in Serie mit dem Lautsprecher keine grosse Rolle mehr.

Leider besitze ich keinen DRM-Sender für Kurzwelle.
Attached Images
File Type: png SpeakerShortWaveAM_Full.png (8.5 KB, 418 views)
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html
Digger is offline   Reply With Quote
Old 30-03-2007, 18:41   #27
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Thumbs up DRM: Kompliment !

Nun, der DRM-Sender wurde heute mit einem Signalgenerator Schlumberger Stabilock 4040 realisiert. Die Frequenz wurde auf 7.988 MHz eingestellt. Auf einen HP Spectrum Analyser konnte ich deutlich die beiden Seitenbänder ± 12 kHz um den Träger sehen. Moduliert auf AM wurde mit Dream in TX Mode B, 16-QAM / 64-QAM, Protection level 1 und Long Interleaving. In dieser Konfiguration ist der Frequenzgang im Senden sehr linear von 50 Hz bis 6000 Hz. Ueber 6.2 kHz ist nichts mehr zu sehen.

Der Morphy Richards wurde auf die Frequenz 8.000 MHz eingestellt. Ueber den externen Antenneneingang habe ich einen HF-Pegel von -47 dBm (1 mV in 50 Ohm) eingespiesen.

Ich habe zwei Messungen ausgeführt:
1. Auf dem Lautsprecherausgang (Klinkenbuchse) und
2. Auf dem grossen internen Lautsprecher in Serie mit dem 47 µF Elko.

Das Resultat ist erfreulich. Hier ist der Frequenzgang wunderbar linear. Die Voraussetzungen für einen sauberen DRM-Empfang sind meiner Meinung erfüllt.

Ein grosses Fragezeichen ist nur der Roll-off auf FM...
Attached Images
File Type: png SpeakerTerminalAudioResponseDRM.png (7.7 KB, 439 views)
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html

Last edited by Digger : 01-04-2007 at 18:08. Reason: Was: "50-600 Hz" ----> should read: "50-6000 Hz"
Digger is offline   Reply With Quote
Old 01-04-2007, 19:22   #28
DRM-OM
Registered User
 
Join Date: Mar 2006
Location: SW Germany
Posts: 310
Quote:
Originally Posted by Digger
Ein grosses Fragezeichen ist nur der Roll-off auf FM...

Erster Gedanke war: Ob die einfach die Deemphasis vergessen haben? Aber dann müßten ja die Höhen überbetont werden.
Zweiter statt erster Ordnung? Schon merkwürdig
__________________
greetings ...

some german language info pages on DRM
DRM-OM is offline   Reply With Quote
Old 01-04-2007, 20:40   #29
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Die Emphasis nicht vergessen! Sie hätten sie nicht implementieren sollen! Uebrigens, hat jemand ein Schaltschema von diesem Empfänger?
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html
Digger is offline   Reply With Quote
Old 03-04-2007, 20:21   #30
Digger
Registered User
 
Digger's Avatar
 
Join Date: Mar 2005
Location: Shizuoka City, Japan
Posts: 9,821
Oh, dieser Ein- / Ausschaltknopf! Jetzt ist er unter dem Ohrhöreranschluss. Schluss mit dem ewigen, plötzlichen, durch unbewussten Berührung ausschalten!
Attached Images
File Type: jpg a_new_on-off_switch.jpg (29.7 KB, 520 views)
__________________
Regards,
Terje

https://www.hobbyradio.se/en/drm/web....index_en.html
Digger is offline   Reply With Quote
Reply


Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is Off
HTML code is Off
Forum Jump


All times are GMT. The time now is 00:13.


Powered by vBulletin Version 3.5.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.